Dieses Bloggen.

Man munkelt in Fach- und Schubladenkreisen von sogenannter Medienpräsenz. Selbstbewusster Selbstdarstellung aber niemals -verkaufung. Ich bin verwirrt. Und beschämt. Ermahnt doch meine solide ostdeutsche Erziehung leise im Hinterkopf zur Bescheidenheit, vor allem doch aber was das Schreiben betrifft. Immerhin ist der Schreiberling an sich ein sanftes, ein schüchternes Wesen; dem Papier immer näher als seinen Mitmenschen, gramgebeugt mittels Tinte seine Traumata aufgrund gesteigerter Sensibilität ins Pergament kratzend.

Und dann ein Blog? Nun… ja.

Scheint die Göre also kurz wie so oft überhand gewonnen zu haben. Dem kombinationsfreudigen Auge mag auffallen, dass meine nicht vorhandene Begabung für Allerlei Sachen am Computer das Wachsen und Entfalten des BLOGS (wirklich kein anheimelndes Wort) noch das ein oder andere Mal verlangsamen mag. Seid milde.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s