Julia Chase-Brand: The first true American women road racer.

„In 1961, the Amateur Athletic Union prohibited American women from competing officially in road races. When sympathetic race organizers allowed them entry, their results did not count. Even in the Olympics, women were not allowed to run more than a half-mile lest, it was believed, they would risk their femininity and reproductive health. The most alarmist officials warned that a woman who ran a more ambitious distance might cause her uterus to fall out.“

Bild

Nur ein weiteres Beispiel für gesellschaftlich bedingte Unterschiede beim Sport. Lohnenswerter Artikel über eine beeindruckende Frau. Mein Steigerungslauf von heute morgen fühlt sich plötzlich weniger krass an. Mistn.

Der ganze Artikel: http://www.nytimes.com/2011/10/26/sports/julia-chase-brand-a-leading-pioneer-in-womens-running.html?_r=1&nl=todaysheadlines&emc=tha27

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s