Aber ja doch.

harry du tolle socke.

Altes Interview mit Harry Rowohlt gefunden, der wie immer Dinge von sich gibt, die ich aufgeregt und mit wippendem Hinterteil in anbetender Manier beklatschen mag. (Und der Bart ist auch so schön.)

ZEIT: Wird in Deutschland zu wenig gestritten?

Rowohlt: Ist mir auch mal aufgefallen. Da hatte Ulrich Greiner anderthalb Seiten über den neuen Roman von Christa Wolf geschrieben und sehr gewunden ausgedrückt, dass und warum er ihn nicht gut findet. Und ich hab ihn gefragt: »Warum haste nicht einfach hingeschrieben, dass sei so stinklangweilig?« Aber er fand, das ging nicht.
 

ZEIT: Das war zu kurz.

Rowohlt: Der normale Literaturkritiker reagiert stinkig, wenn er sich unterhalten fühlt. Wenn er nicht nach Strich und Faden dumm- und krummgelangweilt wird, kann er Texte nicht ernst nehmen.

 

(Wer das Ganze lesen mag, benutze zwei Zeigefinger und kombiniere sie mit Google. Bin grad faul. Ja, sorry.)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s